Weltkopfkarusell

Weltkopfkarusell

Über ein Jahr ist der letzte Blogbeitrag her. Lange Zeit war nicht sicher wann und ob es weiter geht. Und auch jetzt ist noch nichts in trockenen Tüchern. Aber mein Wunsch um die Welt zu reisen, oder zumindest eine Teil davon wird immer größer. Die Lust auf Neues, Kulturen zu entdecken, Menschen zu interviewen, Tias Zeit bevor sie in die Schule kommt noch effektiv nutzen und ihr ganz Vieles zu  zeigen was ich auch noch nie gesehen habe. Das ist gerade ein sehr großer Antrieb bei mir.

Also wer hier einsteigt mit Lesen und Mitfiebern……ein Happyend ist nicht garantiert. Für Risiken und Nebenwirkungen des Nichterfüllens meiner Reise übernehme ich keine Verantwortung. Aber es rumpelt so in meinem Kopf das ich hoffe, dass es sich weniger dreht wenn ich ein paar dieser wirren Gedanken mal hier raus lasse.

Mache ich einfach nur Urlaub? Möchte ich den Blog weiterführen um mit euch die Reise zu erleben? Macht das anderen Mut auch Dinge zu wagen? Wie zeitintensiv ist das, euch immer auf dem Laufenden zu halten und euch gerecht zu werden? Was interessiert euch am Meisten? Welche Länder möchte ich am Dringendsten bereisen? Was ist für Tia am interessantesten? Bekomme in der kurzen Zeit bis Januar genug Geld zusammen? Wieviel Geld brauche ich wirklich? Könnte ich unterwegs mit Fotos und Videos Geld verdienen?

Gerade heute habe ich mir wieder viele Blocks, Youpupsvideos und Podkasten (ja das ist extra falsch geschrieben, weil ich es gerade witzig finde) angeschaut und mein Kopf dreht sich quasi um die Welt.

Wie gerne würde ich, wenn ich Länder bereise, nicht nur Urlaub machen sondern auch Land und Leute kennenlernen, interviewen, an ihrem Leben teilhaben und mit Film und Interviews Einblicke außerhalb des Tourismus geben um uns zu verbinden.

Machen die Vietnamesen morgens ihr Bett? Wann putzen die Thailander sich die Zähne? Pflücken Indische Kinder ihren Müttern auch Unkraut im Garten und die Mütter heucheln Freude darüber?

Würde das hier echt jemand mitlesen? Also jetzt so Anfang an mit der Planung, Kontakte knüpfen bis dann zur Reise wenn ich Videos poste und heulend irgendwo auf einem Bett liege irgendwo am Popo der Welt weil ich am ersten Tag schon Heimweh habe?

Und wehe ich bekomme auf diesen Blogbeitrag schon keine Kommentare, dann heule ich heute schon, aber noch ohne Video.

 

15 Kommentare
  1. Larissa
    Larissa says:

    Liebe Ela, ich würde dich gerne „verfolgen“ können!! Was auch immer du auf deiner Reise erlebst, es macht Mut, selber auch auf Reise zu gehen! Grade mit einem Kind! Ich denke für Tia wird alles ganz neu und interessant sein, es wird bestimmt auch eine Herausforderung, die aber in jeder Hinsicht super wertvoll für die Lebenserfahrung sein wird.

    Antworten
    • Manuela Jäger
      Manuela Jäger says:

      Ach du Liebe, noch haben wir aber erstmal noch ein paar Tage auf unserer Couch auf der du gerade surfst. Schön das wir uns kennengelernt habe und wir durch deine Verfolgung hoffentlich noch lange in Verbindung bleiben

      Antworten
  2. STEPHIE
    STEPHIE says:

    Huhu
    Süße ich lese immer wenn du irgendwas postest. Weil bei dir verrückten Nudel immer was spannendes interessantes und lustiges bei raus kommt .
    Ich sag nur schöne Körper und wir nur mit Nikolaus Mützen!!@

    Antworten
  3. Sandra
    Sandra says:

    Für Thailand kann ich dir jemanden an die Hand geben oder auch zwei die dir helfen könnten.
    Ich verfolge das hier ja sowieso immer alles und dein Hummelschwarm im A…. kenn ich noch zu gut.
    Geh da raus und zeig der Welt wo Ela ihre Powerlocken hat 😉

    Antworten
  4. Bloody-Rosie
    Bloody-Rosie says:

    Ja, ja, ja!
    Ich möchte ganz viel von Dir lesen! Ich liebe Deine Art zu schreiben (und Dich) 💚
    Und ich bewundere Dich für Dein Weltkopfkarusell, Deine Neugier, Deinen Mut, ach einfach Alles.

    Antworten
  5. Bianca
    Bianca says:

    Liebe Ela, nimm mit was du kriegen kannst. Und erzähle mir von deinen Reisen. Erlebe mit deinen Lieben die Welt und lasse mich daran teilhaben. Ich freue mich drauf. Los geht’s.. LG Bianca

    Antworten
  6. Anne
    Anne says:

    Hallo Manuela, ich habe dich zufällig auf Facebook gefunden und freue mich auf deine Berichte aus Südostasien.
    Wir waren selbst mit unserem Sohn, der allerdings schon 14 ist, im August/September (leider nur 3 Wochen) auf eigene Faust in Malaysia und kurz in Singapur unterwegs – tolle Landschaften, Städte und Trauminseln, sehr nette und interessierte Leute und vor allem in Zeiten von Internet, Handy & Co.völlig unproblematisch. Der „Kulturschock“ besteht nur darin, dass man von vielen Fremden angelächelt wird, sobald man Augenkontakt hat und daran gewöhnt man sich gern. Freut euch auf die nächsten Monate!! Ich werde euch begleiten.. LG Anne.

    Antworten
    • Manuela Jäger
      Manuela Jäger says:

      Hallo zurück, ach du glaubst gar nicht wie sehr ich mich freue hier dir als „Fremde“ zu lesen. Da freue ich mich wie Bolle, da du uns gefunden hast und wir sogar noch so einen lieben Kommentar von euch lesen dürfen. Das war bestimmt eine spannende Reise, wie gerne würde ich mehr davon erfahren. Mein mittlerer Sohn ist auch 14 Jahre und möchte auf gar keinen Fall mit. Ach wenn er doch wüßte was er verpaßt 🙁
      Und zum Thema Kulturschock, also wenn anlächeln der Kulturschock ist, dann lasse ich mich gerne schocken hihihi
      Danke dir für deine lieben Worte, und hab ne gute Zeit.
      Viele Grüße Ela und Tia

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.